Rent an Ent – die biologische Nacktschneckenbekämpfung

 

Laufenten-Verleih-Erfahrungen

 

Es ist sinnvoll die Enten immer paarweise mit einem Käfig, einem kleinen Stall zu verborgen. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass die Enten maximal 3 bis 5 Tage Eingewöhnungszeit brauchen. Bei feuchter Witterung sind die indischen Laufenten aktiver als bei glühender Hitze. Die Enten stöbern im ganzen Garten nach Schnecken, plündern aber nicht den Gemüsegarten. Die Enten flattern ca. einen Meter hoch. Sie müssen weiters darauf achten, dass kein Hund, Marder oder Fuchs die Enten erwischt. Über Nacht müssen die Enten in den mardersicheren Käfig oder Stall (mind. 1m2) einsperren. Am Morgen sollten Sie die Enten ca. um 6 Uhr frei lassen, denn da sind die Schnecken auch bei trockener Witterung unterwegs.

 

·         Die indischen Laufenten brauchen täglich frisches Wasser – je mehr, desto lieber – z.B. in einer flachen Wanne. Wenn für „die Zwei“ ein kleiner „Sumpf“, z.B. durch überlaufenden Schlauch angelegt wird, begeistert sie das sehr. Falls Sie ein Feuchtbiotop haben, halten sich die Enten fast nur im Wasser auf und fressen kaum Schnecken.

 

·         Der Käfig beziehungsweise der Stall gehört ca. alle 2 bis 3 Tage ausgemistet. Es kann Stroh, Hobelspäne oder von der Tierhandlung Nagereinstreu verwendet werden. Wenn der Käfig sehr verschmutzt ist, kann er einfach mit dem Gartenschlauch ausgespritzt werden.

 

·         Futter: Körndl (idealerweise vom Biobauern) im Ganzen oder geschrotet, Mais gebrochen, fertig abgepacktes Taubenfutter, ev. gekochte Kartoffel und Salatabfälle. Füttern sollten Sie die Enten am besten am Abend mit ca. 60 g pro Tag. Fragen Sie wegen eines Messbechers, Futter und Einstreu Ihren Verleiher.

 

·         Transport: Sie müssen damit rechnen, dass Sie die Enten vom Verleiher abholen und zurückbringen müssen.

 

·         Kaution: Die meisten Verleiher heben eine Kaution ein, die Sie bei Rückgabe der Enten vom Entenhalter oder vom nächsten Ausleiher zurückbekommen.

 

·         Die Verleihdauer sollte mind. 1 Monat betragen, da eine kürzere Zeit nicht sinnvoll ist und die Enten zu sehr stresst.

 

·         Bzgl. Kosten für den Verleih bitte beim Entenhalter nachfragen.

 

Eine Bitte zum Schluss: Überlegen Sie gut, ob Sie die Enten (sie sind Tiere und keine  kalkulierbaren Maschinen) in Ihrem Garten haben wollen und Sie für einen sorgsamen Umgang mit ihnen garantieren können.

 

 

Elisabeth Koppensteiner

 

Download
Laufentenliste 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.3 KB